Billy

Was könnten wir hier hin packen?

Allgemeine Infos

Rasse Setter
Alter geb. 2009
Herkunftsland Spanien- Mallorca
Patenhund seit 24.04.2015

Hintergrund

Grund der Patenschaft Leishmaniose positiv Deformierung der Hüfte
Benötigte Medikamente Allopurinol, Metacam, Spezialfutter

Die Geschichte

Bei uns ab/seit Billy saß in der Perrera auf Mallorca und konnte glücklicher Weise noch rechtzeitig von unserer Babs von der Welpenstation gerettet werden. Der arme Kerl war übersäht mit Krusten und eitrigen Stellen, er war nur Haut und Knochen. Aus der Perrera gab man Babs den Originalpass des Vorbesitzers mit – ein italienischer Pass, also ein italienischer Hund der nach Mallorca umgezogen war. Schnell wurde er dem Tierarzt vorgestellt und auch ein Mittelmeercheck gemacht. Der erste Test war soweit negativ, dennoch machte uns sein Gesamtzustand sorgen. Wir entschieden Billy so schnell wie möglich zu uns zu holen. Nun ist Billy seit dem 09.03. bei uns. Beim ersten Tierarztbesuch sah man schnell, dass der Hoden stark vergrößert/vereitert war – der Verdacht eines Hodentumors stand im Raum. Am Mittwoch 11.03. sollte dies näher kontrolliert und evtl. direkt entfernt werden. Der Operationstermin ergab aber einen ganz anderen Befund – wir waren fassungslos. Billy besaß ein Hodenimplantat (warum auch immer) welches sich so stark entzündet und vom Körper abgestoßen wurde, dass der ganze Körper mit Eitersekret vollsitzt. Der arme Kerl eitert von innen nach außen! Das Implantat wurde sofort entfernt. Nun ist der arme Kerl erstmal fix und fertig und wir hoffen dass wir ihn wieder richtig fit bekommen, denn er hat starke Schmerzen. Wir danken unserer Petra, die sich aufopfernd um Billy kümmert und uns auf dem Laufenden hält. Erneute Bluttest/Nierentest usw. wurden gemacht und wir hoffen das diese nicht auch noch niederschmetternd sind. Nun braucht Billy erstmal Ruhe und viel viel Liebe – und er ist dabei so unendlich lieb und geduldig. UPDATE 13.03.2015 zu unserem Sorgen-Fell BILLY Und schon wieder eine Hiobsbotschaft! Erneute haben wir hier in Deutschland einen Bluttest machen lassen. Leider ist er auch noch hoch positiv in Leishmaniose, dazu auch noch Sarcoptis positiv. Der arme Kerl hat wirklich alles mitgenommen! Morgen haben wir erneut einen Tierarzttermin, wo er gegen die Sarcoptisräude behandelt wird und wir eine Spezialbehandlung gegen die Leishmansiose beginnen werden, da der Wert sehr hoch ist und auch die anderen Blutwerte auffällig sind.. Wir hoffen nun sehr, dass er dies alles nun verkraftet aber wir wollen ihm diese Chance geben und er soll alles bekommen was er braucht. Wir freuen uns über finanzielle Unterstützung – werden nun für BILLY einen Spendenaufruf starten. Zum Thema Implantat und warum und wieso geht sowas möchten wir auch kurz aufklären. Es gibt mehrere Länder wo das Gang und Gebe ist! Warum? Das liegt sicherlich über unseren Verstand hinaus. Wir vermuten stark, dass BILLY ein Zuchtrüde werden sollte und da bei ihm nur ein Hoden vorhanden war (was während der Operation festgestellt wurde – evtl. käme ansonsten eine Hodenhochstellung in Frage, was wir aber bei der OP nicht auch noch rausfinden wollten, denn dann hätten man noch mehr aufschneiden müssen, was wir ihm nicht zumuten wollten) wurde eben ein Implantat eingesetzt, damit er zur Zucht zugelassen werden konnte. Nachdem er gekörnt worden war aber keine Hündinnen belegen konnte (da er vermutlich doch zeugungsunfähig ist) wurde er einfach „entsorgt“. Furchtbar, aber leider sieht es bei „herzlosen Züchtern“ manchmal so aus. Nun müssen wir ALLES geben, damit wir Billy wieder fit bekommen und wir hoffen, dass er trotz Leishmaniose auch sein Zuhause finden wird. Man kann es kaum verstehen, aber Billy ist dabei immer noch ein absoluter Traumhund. So lieb und dankbar!!! Update 17.03.2015 Billy geht es schon besser. Er hat die Operation ganz gut verpackt, seine offenen Wunden werden von Tag zu Tag besser – dank der tollen Pflege unserer Petra DANKE Freitag muss er zum Fäden ziehen und ab nächster Woche beginnen wir die Leishmaniosebehandlung. Gestern hat er schon den Tag im Garten genossen und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Lebensmut hat er auf jeden Fall! Er ist so verschmust und dankbar…toller Hund! Update 29.03.2015 Billy hat sich zu einem tollen Hund entwickelt. Er ist ein absoluter Schmuser, kommt mit Hund und Katz bestens zurecht und ist auch sehr sanft mit Kleinkindern. Im Haus ist er ein sehr angenehm ruhiger Hund, der das Körbchen heiß und innig liebt aber wenn man ihn lassen würde, sicherlich auch das Sofa in Anspruch nimmt um eng bei seinen Menschen zu sein. Er läuft gut an der Leine mit, zeigt aber draußen durchaus starkes Interesse an Kleingetier. Andere Hunde ignoriert er oder fordert sie auch gern mal zum Spiel auf. Nun beginnen wir in den nächsten Tagen mit der Leishmaniosebehandlung (haben noch etwas gewartet bis Billy stabiler ist) und wir hoffen, dass er diese gut verträgt und sie anspringt. Sicherlich wird Billy sich wieder berappeln, denn dank bester Pflege seiner jetzigen Pflegefamilie hat er sich schon so toll gemacht. Danke an Petra und Jürgen. Dennoch suchen wir auch ein Endplatz für Billy und würden uns freuen, wenn es Menschen gibt, die ihn trotz Leishmaniose nehmen würden. Leishmaniose ist kein Todesurteil – wie wir in all unseren Tierschutzarbeitsjahren festgestellt haben. Im Gegenteil, damit kann man durchaus ein hohes Alter erlangen und das Leben genießen. Update 24.04.2015 Billy soll bleiben - ein erneutes Wechseln wollen wir ihm ersparen. Er bleibt als Patenhund bei Familie Liesche. Update: Billy hat zudem noch die komplette Hüfte deformiert. In einer OP (Nerven werden gekappt) wird versucht ihn wenigstens Schmerzfrei zu bekommen. Emense Kosten kommen wieder auf uns zu....er ist es aber wert.
Paten und Spender

Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Paten bedanken, die bereits eine Patenschaft übernommen haben und uns damit finanziell unter die Arme greifen. DANKE an....
Jutta Hansen
Heidi Eichberger

Pflegestelle

Patenstelle Fam. Liesche
Ort Werl

Billy auf der Pflegestelle