September 2016 - Tierheim Beja

von

Portugal September 2016 – Tierheim Beja
Unsere Bejahunde! Immer wieder gehen wir mit gemischten Gefühlen ins Tierheim. Wir freuen uns über Hunde, die schon lange da sind und uns jedes Mal freundlich begrüßen. Manche Hunde begleiten uns schon eine lange Zeit und begrüßen uns immer wieder, doch haben nicht alle in Deutschland eine Chance. Im Fall vom alten Leishmaniose positiven Pino zum Beispiel. Er sollte in eine portugiesische Familie um dort noch eine nette Zeit zu haben – er stellte das Fressen ein und baute ab. Man brachte ihn zurück und er lebte förmlich auf. Pino gehört zum festen Tierheimstamm – er hat es sich so ausgesucht. Aber es gibt leider auch so viele Hunde, die es so verdient hätten ein richtiges Zuhause zu bekommen, aber ihr Charakter, Rasse oder Erkrankung macht es uns schwierig sie nach Deutschland zu vermitteln. Ein schwere Entscheidung jedes Mal – hier bei so vielen netten Vierbeinern zu entscheiden, wer ein Ticket bekommt und wen man zurück lassen muss!
Wir besuchen nun Beja schon viele Jahre, dennoch ist es jedes Mal mit viel Bauchweh und schlaflosen Nächten behaftet….es fällt uns immer wieder sehr schwer!

Viele neue Hunde kommen auf unsere „Liste“ aber wir sind stets bedacht auch Langzeitsitzern eine Chance zu bieten. Gerade alte Hunde oder die schon länger im Tierheim sitzen erweisen sich bei uns meist als absolute Traumhunde, weil sie einfach nur dankbar sind.

Auch neue Hunde sind wieder da. Wir haben uns nun fest vorgenommen mehr Präsenz zu zeigen und öfter vor Ort zu sein. Es ist sehr wichtig, die Hunde persönlich etwas einschätzen zu können und zu sehen was wir leisten können – wo welcher Hund auf die Pflegestelle von uns gehen könnte und welche Hunde wir nicht händeln können. So haben wir schon viele Hunde vermitteln können, die wir per Foto vielleicht nicht zugesagt hätten aber der Charakter so toll ist, dass evtl. ein „Handicap“ völlig nebensächlich ist.

Mit einer langen Liste geht es wieder nach Deutschland. Viele der Hunde sollen nun eine Chance auf ein besseres Leben bekommen. Sie sind zwar in Sicherheit in Beja – dennoch sollen sie endlich ein „LEBEN“ bekommen!

Morgen wartet noch Mertola…..

Zurück

Bilder und Texte Copyright by Viva la Hund e.V. / Natalie Plagemann