September 2021 - Nemo

von Natalie Plagemann

Der kleine Nemo ist erst gerade bei uns auf der Pflegestelle angekommen und wird schon zum richtigen Sorgen Fell. Aus Spanien, wo er aufgefunden wurde, bekamen wir schon die Info, dass sein linkes Vorderpfötchen nicht komplett ausgebildet sei. Sein linkes Vorderfüßchen ist verkümmert. Ob dies angeboren ist oder ob es durch einen Unfall oder Fremdeinwirkung passiert ist, können die Tierärzte vor Ort nicht mit Gewissheit sagen.

Nun ist Nemo bei uns angekommen und wir haben ihn direkt unserem Tierarzt vorgestellt, der ganz klar sagen konnte, dass es ein angeborene Fehl-bzw. Mangelbildung ist. Die Zehe wurden vereinzelt angelegt, aber eben nciht komplett ausgebildet und im oberen Beinverlauf ist ebenfalls eine Verdrehung zu sehen, so dass es eigentlich nur eine "Rettung" für den kleinen Mann, damit er langfristig ohne Schmerzen leben kann. Das Bein muss komplett abgenommen werden!!!! Erstmal ein Schock!!!!
Doch unser Tierarzt (mit dem wir schon sehr lange und sehr gut vertrauensvoll zusammen arbeiten) konnte uns diese Option klar erklären und wir wollen dem kleinen Nemo diese Chance auf einen Neustart zwar mit nur drei Beinen aber ohne Schmerz nicht verwehren.

Nun wird der kleine Mann schon morgen operiert und wir hoffen, er packt die Operation gut. Nemo ist ansonsten ein wirklich toller Junghund, lustig und gutgelaunt und wir hoffen, dass er nach der Operation und der Schonzeit danach, schnell sein neues Leben genießen kann - ganz ohne Schmerz. Das laufen mit nur drei Beinen wird ihm dabei sicherlich nicht schwer fallen, da er ja bis jetzt auch schon das Beinchen nicht belastet hat.

Hier ein paar Fotos aus der Pflegestelle:

Nun heißt es Daumen drücken! Und vielleicht findet Nemo schnell ein gutes Plätzchen, wo er sich von der Operation erholen kann. Bitte ein ebenerdiges Zuhause, wo er vielleicht einen Garten für sich hat, wo er schon bald wieder toben und ausgelassen spielen kann.

Wir sind dankbar über eine finanzielle Unterstützung und sagen schon jetzt Danke an seine Pflegestelle Rosi und Detlef, die sich liebevoll um den kleinen Mann kümmern werden.....DANKE

Wir halten Euch auf dem Laufenden!

SPENDENKONTO: Stichwort NEMO
Volksbank Hellweg eG
BIC-Swift Code: GENO DE M1 SOE
IBAN: DE18 4146 0116 6241 4372 00
(Bei Spenden Name/Adresse mit angeben, so können wir hierfür auch eine Spendenbescheinigung an Sie ausstellen)

Aktualisierung 11.09.21:

NEMO - die Operation hat er nun hinter sich. Die erste Nacht war für alle sehr kurz und die Aufwachphase für den kleinen Mann nicht so rosig. Nun sieht die Welt aber schon besser aus und dank Schmerzmittel und vor allem sooo liebevoller Betreuung von Rosi, Detlef und Alex (die den kleinen Mann gar nicht aus den Augen lassen und immer für ihn da sind) wird er hoffentlich schon bald alles wieder vergessen haben. Auch wenn es nun noch alles furchtbar aussieht, wird er schon bald keine Schmerzen mehr haben und das vor allem dauerhaft. Endlich unbeschwert ins neue Leben. Wir schaffen das!!!!!
DANKE wirklich nochmal an Rosi, Detlef und Alex. Gut dass er hier sein darf.
Wir halten euch weiterhin über den kleinen Kämpfer auf den Laufenden.

20.09.2021:

Nemo macht gute Fortschritte, läuft und tobt auch schon wieder mit den anderen Hunden im Garten um die Wette.
Heute war wieder Tierarztbesuch und die Fäden wurden durch Klammern ersetzt, so dass mögliches Wundwasser ablaufen kann. In 10-14 Tagen können Diese dann endlich auch raus und ein neues Leben wird beginnen.

Es heilt alles super und bei der tollen Pflege, die er bekommt ist das kein Wunder (Danke Rosi und Detlef).
Aber für heute war das genug Aufregung.

Zurück

Bilder und Texte Copyright by Viva la Hund e.V. / Natalie Plagemann