September 2016 - Canil Mertola

von

Portugal September 2016 – Mertola
Das Canil in Mertola ist ein/e gut geführte/s Tierheim/Tierpension. Es gibt quasi drei Zwingerreihen. Die erste Reihe gehört den Jägern, die ihre jagdlich geführten Hunde dort parken, bis sie zu Arbeitszwecken abgeholt werden. Ihr Leben verbringen sie entweder auf der Jagd oder im Zwinger. Aber diese Hunde werden gehegt und gepflegt, da sie schließlich Gebauchshunde sind und einen großen Wert für die Portugiesen darstellen – allerdings ohne Familienanbindung.
Die zweite Reihe ist für Pensionshunde reserviert.
Die letzte Reihe ist dann offiziell für Tierheimhunde frei, wobei ab und an auch freie Plätze in der Pensionsreihe mitgenutzt werden. So sauber und gut geführt es auch augenscheinlich aussieht, so wird hier eingeschläfert sobald die Kapazität erreicht ist. Die Hunde haben dazu keinerlei Auslauf, ihr Leben ist auf den Zwinger minimiert, bis sie entweder adoptiert werden, durch uns gerettet oder manchmal auch eingeschläfert werden, wenn Platzmangel herrscht.
Für uns keine leichte Entscheidung – hier bei dem gerade sehr vollen Canil zu entscheiden, denn nicht immer können wir Hunde von hier dann in Beja oder in den Pensionen unterbringen.

Glücklicher Weise können wir derzeit Kapazitäten in Beja aufnehmen, so dass wir hier einige Hunde zusagen konnten und erstmal wieder Entspannung einkehrt. Zum Glück meldet sich die zuständige Tierärztin vor Einschläferungstermin, so dass wir in letzter Sekunde oft die Hunde alle unterbringen konnten.

Zurück

Bilder und Texte Copyright by Viva la Hund e.V. / Natalie Plagemann